logo neu

Jubiläumsfestakt

Mit offiziellem Festakt und großem Schulfest feierte die LES ihr 110-jähiges Bestehen

  • 1-traboldtotal-hp
  • 2-zuschauer1-hp
  • 3-presse2rnz
  • 4-gesang1-hp
  • 5-nerger2-hp
  • 6-nerger-alle-hp

Eigentlich konnte am vergangenen Wochenende ja sogar ein vierfaches Jubiläum begangen werden:

1907 - 110 Jahre Kaufmännische Schule Mosbach

1937 - 80 Jahre Höhere Handelsschule

1967 - 50 Jahre Wirtschaftsgymnasium

1977 - 40 Ludwig-Erhard-Schule im Schulgebäude am Katzenhorn

Gefeiert wurde mit circa 200 Gästen in einem feierlichen Akt in der Aula am Freitag, den 20.10.2017, und mit der Öffentlichkeit in einem gut besuchten Schulfest am Samstag, den 21.10.2017. Freitag platzte nur die Aula aus allen Nähten, am Samstag war es dann die gesamte Schule.

Mit Life-Musik, vielen kulinarischen Highlights und kleinen Ausstellungen zu verschiedenen Themen wurde Stimmung und Stimmungsvolles, genauso wie Interessantes präsentiert. Informieren konnte man sich über die Geschichte der Schule, der Bildung und des deutschen Kaiserreichs; über moderne Unterrichtsgestaltung mit PC und Multimedia, über die Partnerschaften mit den USA, Spanien und Tschechien oder über die Juniorenfirmen der LES mit ihren vielen Produkten. Man konnte aber auch einfach mexikanischen Essen, Hot Dogs, Tapas, Suppen aus dem Schulgarten und Süsses genießen und sich an der Musik und der guten Laune erfreuen. Wir sind zufrieden und stolz, dass unser Fest so reges Interesse in Mosbach und Umgebung gefunden hat.

Los ging die Feier aber zunächst am Freitagmorgen um 11.00 Uhr. Feierlich umrahmt von einem eigens gegründeten Musikensemble aus den Lehrern Volker Huy und Thorsten Schmitt, sowie der Schülerin der WG 13, Sophia Schmitt, kamen circa 200 geladene Gäste zusammen, um den offiziellen Teil des Jubiläums zu begehen. Grußworte der Schulleitung, des Landrats Dr. Achim Brötel, des MdB Alois Gerig, des MdL Minister Peter Hauk, des stellvertretenden OB der Stadt Mosbach Josef Bittler und des Regierungspräsidiums Karlsruhe, vertreten von STD Sascha Finkbohner, machten den Anfang für zwei größere Vorträge. Prof. Dr. Frank Deser von der DHBW Mosbach referierte über die Zukunft der kaufmännischen Bildung in der Industrie 4.0, während der ehemalige stellvertretende Schulleiter Adolf Nerger über deren Anfangszeit berichtete und die Zuhörer zu einer spannenden Zeitreise in das Jahr 1907 mitnahm. Dokumente und Auszüge aus Schulbüchern und Bildungsinhalten aus dieser Zeit können noch heute in einer Ausstellung in der Aula begutachtet werden.