logo neu

Nächste Termine

Mo, 22.01.2018 - Mo, 22.01.2018: Nachschreibtermin
Mi, 24.01.2018 - : Infoabend Wirtschaftsgymnasium
Mi, 31.01.2018 - : Infoabend Berufskollegs
Mo, 05.02.2018 - : Infoabend Wirtschaftsschule
Mo, 12.02.2018 - Fr, 16.02.2018: Faschingsferien
Mo, 19.02.2018 - Mo, 19.02.2018: WG13: Kommunikationsprüfung Englisch
Do, 22.02.2018 - Do, 22.02.2018: WG13: Kommunikationsprüfung Englisch

Schüleraustausch Carmona - Mosbach 2016

El segundo día / der zweite Tag

Am heutigen Tag, den 5. Oktober besuchten wir das erste Mal Carmona, eine kleine Stadt in der Nähe von Sevilla, und deren Sehenswürdigkeiten.
Als erstes gingen wir zu einem Museum, in dem  vor 2000 Jahren Menschen ihre letzte Ruhe fanden. Es waren keine gewöhnlichen Gräber, sondern Tempel, die unter und über der Erde zu sehen waren. Die Menschen wurden früher mit ungefähr einer Tonne Holz verbrannt und ihre Asche in eine Urne gefüllt, um sie dann mit vielen Ritualen, die sie früher hatten, zu begraben. Zum Beispiel gab es Frauen, die kamen um zu weinen. Sie haben sich Schmerzen zugefügt, damit sie mehr weinen konnten.  Die Tränen, die sie verloren, sammelten sie in einem Glas. Je mehr sie weinten und sich das Glas füllte, umso mehr Geld bekamen sie. Mit diesen Ritualen brachte die Familie die Urne an ihren rechtmäßigen Platz, denn jedes Familienmitglied hat seinen bestimmten Platz in der Rangordnung und so wurden sie auch in der Gruft platziert.  
Nach dieser 'Necropolis' gingen wir zu der Burg "Puerta Sevilla". Dort gingen wir bis zum höchsten Punkt. Wir hatten die beste Aussicht auf ganz Carmona.  Es war einzigartig. Die Burg wurde am höchsten und am schwersten einzunehmenden Ort gebaut. So waren die Menschen sicherer.

Zum Schluss besuchten wir die "Santa Maria Kirche", die auf dem Grund von einer Moschee gebaut wurde. Die Santa Maria Kirche hat sehr hohe Decken, damit wollten die Menschen Gott ganz nahe sein. In der Kirche gibt es verschiedene Abteile, denn die Spanier haben verschiedene Jungfrauen (heilige Frauen), für die sie beten. Wenn man von einem Punkt anfängt und eine Runde in der Kirche dreht, sieht man auch an Bildern und Malereien den Ablauf von Jesus Geburt bis zu seinem Tod. Die Details und die verschiedenen Skulpturen und Bilder sind einmalig, denn sie wurden den verschiedenen Jungfrauen angepasst, detailliert und mit mit viel Gefühl angefertigt.
Der Tag war ein großes Erlebnis mit vielen interessanten und wunderschönen Erfahrungen. Ich würde es jedem empfehlen, sich einmal die Zeit zu nehmen und diese kleine aber wunderschöne Stadt zu besuchen. Mein Spruch für den heutigen Tag "Die kleinen Dinge machen viel aus".

Ein Bericht von Konstantinos Limpas (WGW 11/1)

  • hp10
  • hp11
  • hp12
  • hp7
  • hp8
  • hp9

Schüleraustausch Carmona - Mosbach 2016

El día primero

3.00 Uhr Mosbach - 5.00 Uhr Baden Airpark - 9.30 Uhr Málaga- 11.00 Uhr Marbella - 14.30 Uhr Ronda - 19.00 Uhr Carmona
Wir sind müde und erschöpft. Wir haben viel gesehen und wenig geschlafen trotz der langen Zeit in Bus und Flugzeug. Voller Vorfreude und Erwartungen kommen wir am Abend endlich in Carmona an... und ausgehen müssen wir da ja auch noch.
Morgen? Erstmal zwei Stunden Schule... na, das sollte doch ruhiger werden. :)

  • hp1
  • hp2
  • hp3
  • hp4
  • hp5
  • hp6

 

Verabschiedung im KBS-Gesundheitsdienst

18 Medizinische und 13 zahnmedizinische Fachangestellte nahmen im Foyer der Ludwig-Erhard-Schule als Lohn für ihre Mühe die Zeugnisse der Berufsschule und der Kammer in Empfang. Bei den Medizinischen Fachangestellten wurden fünf Schülerinnen mit einem Preis oder einem Lob der Schule bzw. der Ärztekammer ausgezeichnet. Die beste Schülerin erreichte dabei ein Notendurchschnitt von 1,2. Vier Schülerinnen erhielten ebenfalls einen Preis oder ein Lob bei den Zahnmedizinischen Fachangestellten. Die Ludwig-Erhard-Schule gratuliert zu diesen hervorragenden Prüfungsergebnissen und wünscht allen Absolventinnen alles Gute für die Zukunft.

Klassenbild 2016 hp

Herzlichen Glückwunsch zur BK-Fachhochschulreife

50 Mal wird an der LES in diesem Jahr das zweithöchste deutsche Bildungszertifikat vergeben

Am Montag, den 11.07.2016, wurden in der Aula der LES wieder zahlreiche erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen der drei Berufskollegs – 1BKFHW, 2BKFR2 und 1BK2W – feierlich verabschiedet. Vier Schülerinnen und Schüler schafften sogar ein Lob oder einen Preis, einer mit dem Traumschnitt von 1,2.

Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen ganz herzlich und danken allen Beteiligten für den reibungslosen Ablauf der Prüfungen und der Feier.

Sie können zu Recht stolz auf sich sein!

  • BK-alle-hp
  • BK2-hp
  • BKFH-hp
  • BKFR2-hp

Verabschiedung in der Kaufmännischen Berufsschule

Stolze und glückliche Absolventen der Kaufmännischen Berufsschule

134 erfolgreiche Abschlüsse des schulischen Teils der Ausbildung in acht verschiedenen Berufen, zwölf Preise für einen Notenschnitt, der besser ist als 1,5, und 26 Mal ein Lob für einen Schnitt von 1,5 bis 1,9, dazu viele unzählige KMK-Zertifikate für berufsbezogenes Englisch – das war das Ergebnis der diesjährigen Abschlussprüfungen in der kaufmännischen Berufsschule und ein großer Erfolg für unsere Azubis.  Bei solch hervorragenden Leistungen kann man sich leicht vorstellen, wie voll es am Dienstag, den 28.06.2016,  bei der feierlichen Verabschiedung auf der Bühne unserer Aula war.

Wir gratulieren allen ganz herzlich!

KBS Sommer2016 hp

Datenschutz geht zur LES

Was passiert eigentlich mit den Daten, die im Internet permanent über uns gesammelt werden? Welche Chancen und Risiken gehen wir ein, wenn wir freiwillig oder oft auch unbewusst Daten über uns ins Internet stellen? Ein Pizzabäcker, der den Kauf einer fettarmen Pizza empfiehlt, weil er von der Krankenkasse Informationen über schlechte Blutwerte des Kunden erhalten hat, erscheint noch als Fiktion.

Weiterlesen

Einweihung des LES-Lerntreffs

Mit der feierlichen Schlüsselübergabe wurde am Montag, den 18.04.2016, der Lern-Treff an der LES nun offiziell eingeweiht.

Mit Vertretern des Landkreises, des Landratsamts und der Stadt Mosbach, dem Elternbeirat, Praxisvertretern, Schulleiterkollegen und ehemaligen Schulleitern, Vertretern des Fördervereins, des Kreismedienzentrums und der Handwerker, den Architekten, sowie Lehrern und Schülern der LES war der ehemalige Glaspalast, jetzt der Lernbereich des modernen Lernzentrums, gut gefüllt. Und alle waren voll des Lobes über das Raumkonzept mit zwei großen Bereichen, die den Bedürfnissen junger Menschen entsprechen, bei denen die Lernatmosphäre aber dennoch nicht zu kurz kommt. Schließlich ist der vordere Bereich auch nicht nur ein Wohlfühlbereich, sondern ermöglicht es auch etwa 40 Schülerinnen und Schülern der Jufi LernLES, bei ihrer täglichen Arbeit dort einen Einblick in das Berufsleben zu gewinnen. Viele von ihnen waren auch Montagnachmittag dort, um für die Bewirtung zu sorgen und denen, die der Einladung zu einem Rundgang durch die einzelnen Stationen gefolgt waren, Rede und Antwort zu stehen.

Schauen Sie doch auch einmal vorbei.

4hpa

  • 1hp
  • 2hp
  • 3hp

 

Rumhängen in Montafon - Skilandheim 2016

Bei bestem Kaiserwetter verbrachten die Schüler des Ergänzungsfaches „Wintersport“ in der letzten Woche eine angenehme Zeit im Montafon. Wobei für rumhängen gar nicht viel Zeit war. Das Rahmenprogramm zu den täglichen Ski- und Snowboardeinheiten war vielfältig und umfangreich. Neben der Vorstellung des Skigebiets, einem Vortrag zu den FIS-Regeln und einer Videoanalyse, standen auch eine Nachtwanderung und der Besuch einer Winterbar auf dem Programm.

Dazwischen galt es immer wieder dem müden Körper im Pool oder der Sauna etwas Erholung zu schenken. Und letztendlich wollten es sich einige Schüler auch nicht nehmen lassen, gestärkt nach einem sehr guten Abendmenü im Hotel „Sonne“, ihrem Lehrer ihre feinmotorischen Fertigkeiten am Controller bei FIFA16 zu demonstrieren.

So vergingen die fünf Tage schnell aber mit ansehnlichen Fortschritten und neuen Erfahrungen auf der Piste, im Park und der Skicrossstrecke und am Ende erreichten alle Schüler gesund und bei bester Laune am Freitagabend wieder Mosbach, wo alle vermutlich noch lange von der gemeinsamen Landschulheimwoche zehren werden.

bild

LES-Schüler beim Arbeitskreis Asyl

(Ein Bericht aus dem Amtsblatt der Stadt Osterburken)

"Ist das eine Katze oder ein Hund?" "Eine Katze, das sieht man doch." Und bei näherem Hinsehen kann man die Barthaare der Katze aus buntem Papier erkennen, die Saskia, Aphroditi, Justin, Natalie und Alisa mit den Kindern aus dem Asylbewerberheim gebasterlt haben. Die 5 jungen Leute kommen von der Ludwig-Erhard-Schule in Mosbach, wo sie die zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft besuchen.

  • hp1Asylkreis_Bastelnachmitta_Ludwig-Erhard-Schule_009
  • hp2Asylkreis_Bastelnachmitta_Ludwig-Erhard-Schule_016
  • hp3Asylkreis_Bastelnachmitta_Ludwig-Erhard-Schule_014
  • hp4Asylkreis_Bastelnachmitta_Ludwig-Erhard-Schule_013
  • hp5Asylkreis_Bastelnachmitta_Ludwig-Erhard-Schule_001
  • hp6Asylkreis_Bastelnachmitta_Ludwig-Erhard-Schule_006

Weiterlesen

Schul-Weltladen gewinnt Jugenddiakoniepreis 2015

Knapp vor Jahresende hat der Schul-Weltladen den ersten Preis der Jugenddiakonieverbände in der Altersgruppe 13-17 Jahre erhalten. Sie wurde vergeben für das Projekt „Faire Modenschau“ im Rahmen des „Eine Welt Festes“ in Zimmern sowie für die gesamte Weltladen-Arbeit an unserer Schule.

In Stuttgart hat das alte und neue Ladenteam mit Habibe Hoti, Scully Herkert, Cedric Blaschek, Jenny Sell, Franziska Reinhart und  Niclas Dotterweich den Preis in Höhe von 2000 € im Rahmen einer Feierstunde entgegengenommen. Das Geld soll für eine neue Ladeneinrichtung und für Schulungen oder Messebesuche verwendet werden. Durch die Auszeichnung fühlen wir uns in unserer Arbeit bestätigt und bestärkt.

Wir wünschen auf diesem Weg allen Schülerinnen und Schülern wie Kolleginnen und Kollegen Frohe Weihnachten und ein glückliches, „faires“ Neues Jahr 2016.

Das Ladenteam des Schul-Weltladens der LES

Weltladenpreis

Weitere Beiträge ...